Medienmitteilung von Thomas Kübler – keine erneute Kandidatur 2018

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Aktuell Uster

Stadt Uster: Gesamterneuerungswahlen 2018

Thomas Kübler kandidiert nicht mehr

 Ich habe mich entschlossen, im kommenden Frühjahr nach 17 jähriger Stadtratstätigkeit das Amt niederzulegen und entsprechend bei den Gesamterneuerungswahlen 2018 nicht mehr für den Stadtrat zu kandidieren. Ich blicke dannzumal auf eine intensive, spannende und herausfordernde Behördentätigkeit zurück. Ich danke dem Ustermer Stimmvolk und meiner Partei für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

In einer stillen Wahl trat ich im Jahre 2001 die Nachfolge des während der Legislaturperiode 1998/2002 zurückgetretenen Rolf Zaugg an. Während den nächsten 5 Jahren stand ich der damaligen Abteilung Hochbau vor. Auf die Legislaturperiode 2006/2010 hin wurde aus den bisherigen Abteilungen „Hochbau“ und „Tiefbau“ die neue grosse Abteilung „Bau“ gebildet. Seither amte ich als Vorstand dieser Abteilung.

Seit meiner Wahl darf ich viele spannende und herausfordernde Projekte begleiten. Ich erhalte dabei einen vertieften Einblick in manche komplexe Bau- und Planungsvorhaben. Die vielfältige Ausrichtung der Abteilung Bau fordert mich aber auch in den Bereichen Infrastrukturbau- und unterhalt, Energieplanung wie auch Natur-, Land- und Forstwirtschaft. Bei dieser Tätigkeit kann ich vorbehaltlos auf die fundierte fachliche Unterstützung der Mitarbeitenden meiner Abteilung wie auch der gesamten Stadtverwaltung zählen. Ich möchte bereits an dieser Stelle Allen für das entgegengebrachte Vertrauen und die immerwährend loyale, zuverlässige und einwandfreie Unterstützung danken.

Als Stadtrat bin ich selbstredend auch intensiv in den politischen Entscheidungsprozess involviert. So durfte und darf ich unzählige Anträge vorab im Stadtratskollegium und hernach in der vorberatenden parlamentarischen Kommission wie auch im Gemeinderat vertreten. Der politische Entscheidungsprozess ist grösstenteils von gegenseitigem Vertrauen und Respekt geprägt. Auch sämtlichen politischen Weggefährtinnen und -gefährten danke ich bereits an dieser Stelle für die Zusammenarbeit.

Bis zum Ende dieser Legislaturperiode möchte ich noch einige wichtige Projekte zu Ende führen bzw. vorantreiben. So zum Beispiel die Gestaltungspläne „Gerichtsplatz“ und „Park am Aabach“ sowie die in Angriff genommene Ortsplanrevision „Stadtraum 2035“.

 Thomas Kübler

Uster, Mitte August 2017