Das Ustermer Gewerbe ist auf effiziente Strassen angewiesen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Juerg Krauer

Die Bevölkerung in der Schweiz und insbesondere in den Städten nimmt kontinuierlich zu. Auch in Uster hat im 2017 die Planung für den „Stadtraum Uster 2035“ begonnen. Ziel ist es, eine Stadt für über 40‘000 Einwohner zu planen. Eine zentrale Rolle wird in dieser Planung der Verkehr spielen!

Gute Zugänglichkeit von Gewerbebetrieben notwendig

Man wird nicht darum herum kommen, dass im Zentrum von Uster den Fussgängern und den Fahrradfahrern dabei ein besonderes Augenmerk gewidmet werden muss. Auch der Pendlerverkehr nach Zürich wird noch stärker zunehmen, entsprechend brauchen wir ein gut ausgebautes S-Bahn-Netz. Dennoch darf der motorisierte Individualverkehr nicht verteufelt werden, wie dies gewisse grüne und linke Kreise immer wieder gerne tun! Das Ustermer Gewerbe ist auf ein leistungsfähiges Strassennetz angewiesen. Dies nicht nur auf den Hauptverkehrsachsen, sondern auch auf den Zubringerstrassen in die Gewerbezonen. Teilweise sogar bis in die Quartiere. Denn im Rahmen der Stadtraumplanung sollen die Quartiere mit Wohn- und Gewerbezonen klarer definiert und eventuell ausgebaut werden. Für einen effizienten Materialfluss benötigen Gewerbebetriebe eine gute Zugänglichkeit durch funktionierende Logistikwege. Transporte von Gütern, ob Lebensmittel, Baumaterial, Handelswaren oder Maschinen, finden nun Mal mit einem Kleintransporter oder LKW und nicht mit einem Fahrradanhänger statt!

Rasant zunehmende Paketlieferungen

Vermutlich sind sich dies viele Einwohner von Uster gar nicht bewusst, aber auch die Bevölkerung ist auf breite und übersichtliche Strassen angewiesen. Durch das stetig wachsende Online-Shopping nehmen die Pakettransporte bis an die Haustüre rasant zu. Die Kleintransporter der zahlreichen Paketdienste müssen sich immer mühsamer einen Weg durch die mit Bäumen, Pollern oder Schwellen verbarrikadierten Strassen suchen. Darunter leidet nicht nur die Transporteffizienz, sondern insbesondere mangels Übersichtlichkeit auch die Sicherheit unserer schwächsten Verkehrsteilnehmer, der Kinder.

Während der nächsten Legislatur werden die Grundkonzepte des „Stadtraum Uster 2035“ entwickelt.  Ich werde mich beim Verkehrskonzept für sichere und leistungsfähige Strassen einsetzen. Damit unterstützen wir das Ustermer Gewerbe und machen die Strassen für sämtliche Verkehrsteilnehmer sicherer!